"Darstellungstechniken von der Skizze zur Präsentation"
Aufbauseminare: Auf Anfrage

- Vorherige Teilnahme an Seminar Grundlagen Block 1 von Vorteil aber nicht Voraussetzung! -

Zur Anmeldung

Die Abschlussbesprechungen der Grundlagenseminare zeigten bei einer Mehrzahl der Teilnehmer Bedarf an der Vermittlung einfacher zeichnerischer Grundlagen.
Wie erreiche ich als gestaltender Handwerker eine aussagekräftige, zeichnerische Darstellung meines Entwurfs, ohne hierbei einen nicht zu rechtfertigenden Aufwand zu betreiben ?

Wie oft haben wir von unseren Seminarteilnehmern gehört, dass das Zeichnen nicht gerade die eigene Stärke sei ?

An diesem Punkt wollen wir mit diesem Aufbauseminar ansetzen und zunächst Grundlagen der zeichnerischen Darstellung vermitteln. Dabei werden u.a. perspektivische Grundsätze ebenso erörtert wie die Wirkung von Farben und Licht und Schatten. Anhand von Freihandskizzen sollen Ideen zu gestellten Themen dargestellt werden.

Dabei sollen die individuellen Stärken des Einzelnen herausgefunden und gefördert werden. Wir wollen jeden Seminarteilnehmer dort abholen, wo er in Bezug auf seine zeichnerischen Möglichkeiten gerade ist und ihm seinen eigenen Weg zeigen, seine Entwürfe individuell darzustellen. Dabei spielen die Grundlagen der Proportionslehre ebenso eine Rolle wie die Möglichkeit der Darstellung über ein Massemodell. Es werden Wege aufgezeigt, mit einfachen Mitteln Massemodelle zu erstellen und diese als Basis für eine weiterführende Darstellung oder Präsentation zu nutzen.

Am Ende dieses Seminarblocks soll jeder Teilnehmer seine Präsentation seiner Idee zu einem gestellten Thema erarbeitet und die ihm eigenen Möglichkeiten der zeichnerischen Darstellung entdeckt haben.






Zur Anmeldung
Seminarablauf
Anreisetag
Beginn 14.00 Uhr  
Einführungsbesprechung
Begrüßung; Vorstellung der einzelnen Teilnehmer und Erwartungen an das Seminar.
Kurzes Feedback über die Anwendbarkeit der in Block 1 erarbeiteten Grundlagen.
Abfragen des individuellen Bedarfs, Festlegung des genauen Seminarablaufs.

Beginn 8.00 Uhr

Erste Gestaltungsansätze über das Wort zum "Warm werden und Erinnern an die im Grundlagenseminar vermittelten Herangehensweisen".
Abschließen eines Ideenfindungsprozesses, z.B. die Bearbeitung eines aktuellen Themas aus den Werkstätten der Seminarteilnehmer oder einer fiktiven Aufgabenstellung.

-Mittagspause-

Aufzeigen verschiedenster individueller Darstellungsmöglichkeiten.
Unterweisung in Grundsätze der perspektivischen Darstellung und Entwicklung einfacher räumlich dargestellter Objekte aus geometrischen Grundkörpern.
Wirkung von Farben.
Wirkung von Licht und Schatten.

Anfertigen von Freihandskizzen zu der zum Thema entwickelten Idee.


Beginn 8.00 Uhr

Besprechung der am Vortag entwickelten Entwürfe.

Proportionsfindung des eigenen Entwurfs auf Basis der Grundlagen der technischen Zeichnung.
"Der goldenen Schnitt"
Das Hilfsmittel "Proportionsfigur"
Herausstellen und Anwenden der individuellen Darstellungstechniken, d.h. eine individuelle Hilfestellung für jeden Seminarteilnehmer, die ihm eigenen zeichnerischen Möglichkeiten zu entdecken und zu fördern.

-Mittagspause-

Unterweisung in Arbeitsabläufe zur Fertigung von Massemodellen.
Tipps zu verschiedenen Materialien als Hilfsmittel zur 3-dimensionalen Darstellung.
Erstellung eines entsprechenden Massemodells des Vormittagsentwurfs, z.B. als Grundlage für zeichnerische Darstellung oder zum Abklären technischer Details.


Beginn 9.00 Uhr

Fertigstellung der Präsentationszeichnung unter Verwendung verschiedener Zeichenmaterialien und unterstützender Hilfsmittel.

Analyse der Eindrücke des Seminars durch Teilnehmer und Seminarleitung und Abschlussbesprechung.


Zur Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt. Die Seminargebühren in Höhe von Eur 290,- (Eur 250,- zzgl. 19% MwSt.) sind 4 Wochen vor Seminarbeginn fällig, d.h. mit dem Hinweis "Aufbauseminar" auf unser Konto zu überweisen. Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Seminarbeginn behalten wir uns vor, 25% der Seminargebühren für den entstandenen Arbeitsaufwand einzubehalten, sofern kein Ersatzteilnehmer gestellt werden kann. Bei späterer Abmeldung bzw. Nichtantritt ohne Stellung eines Ersatzteilnehmers erfolgt keine Rückerstattung der Gebühren.
Bei Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine Liste mit preiswerten Unterkünften und buchen selbst.